Kreislaufwirtschaft

Kunststoffe sind vielfältig einsetzbare, hoch leistungsfähige Werkstoffe, die einen erheblichen Beitrag zur Entlastung der Umwelt leisten. Sie erlauben es, wie kaum eine andere Werkstoffgruppe, sparsam mit Energie und Rohstoffen umzugehen und tragen dadurch zu einem nachhaltigen Wirtschaften und den natürlichen Einsatz von Ressourcen unter ökologischen, ökonomischen und sozialen Aspekten bei.

Ein minimaler Anteil (ca. 5%) des Erdöl- und Erdgasverbrauchs wird für die Produktion von polymeren Werkstoffen eingesetzt - dem gegenüber steht eine hohe Wertschöpfung, da die Verwendung von Kunststoffen, im Gegensatz zur Verbrennung, einen dauerhaften Nutzen darstellt. Die grösste Anteil der Kunststoffe geht in thermoplastische Produkte, die mehrfach wieder aufschmelzbar - und somit mehrfach nutzbar - sind. Thermoplaste sind - wie Glas - prädestinierte Werkstoffe für eine Kreislaufwirtschaft.

Rohrleitungen sind langlebige Industriegüter mit einer Nutzungsdauer oft von über 100 Jahren. Rohrleitungssysteme aus Kunststoff sind dabei im Vergleich mit anderen Rohrmaterialien deutlich ökologischer. Dies durch den tiefen Energieeintrag bei der Herstellung und ihr geringes Gewicht.

Die führenden Unternehmen der Schweizer Kunststoffrohrleitungsindustrie - vertreten durch den VKR - haben sich dazu verpflichtet, die Kreislaufwirtschaft zu fördern. Kunststoffe sollen weiterhin zum Wohl der Gesellschaft und der Umwelt eingesetzt werden.

Druckrohrleitungen (Gas & Wasser) dürfen von Gesetzes wegen nicht aus rezykliertem Material hergestellt werden. Hier geht Sicherheit und Hygiene vor Recycling.

Die Mitglieder des VKR verwenden jährlich ca. 20 000 Tonnen zurückgewonnenen Kunststoff für die Herstellung von Rohren, welche keine Innendruck- oder anderweitige mechanische Belastung haben. Die wohl bedeutendste Anwendung hierzu ist das Kabelschutzrohr, welches zu 95% aus Materialien der Kreislaufwirtschaft besteht.

 

Auf der Website des Vereins Schweizer Plastic Recycler finden Sie interessante Informationen zu diesem  Thema.